Ketsch: 400 000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand

Auf 400 000 Euro schätzt die Polizei den Schaden nach dem Brand eines Wohnhauses in Ketsch. Das Feuer war den Angaben zufolge kurz nach 10 Uhr im Erdgeschoss des Anwesens in der Hebelstraße ausgebrochen und griff schnell auf die darüber liegenden Stockwerke über. Wie es heisst, konnten alle Bewohner das Haus rechtzeitig verlassen. Ein 15-Jähriger kam mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Der Hausbesitzer selbst war beim Einkaufen. Zur Brandursache kann die Polizei noch keine Angaben machen. Das vorerst unbewohnbare Haus könne erst im Lauf der kommenden Woche näher untersucht werden. (mho)