Ketsch: Gefährliche Beute gemacht

In der Nacht zum Montag entwendeten Einbrecher aus einem Galvanisierungsbecken Nickel- und Kupferplatten mit einem Gewicht von rund 1,5 Tonnen und einem Wert von über 20 000 Euro.

Wie die Polizei berichtet, hatten die Diebe das Metall während des Galvanisierungsprozesses aus Säurebädern und sogenannten zyanitischen Bädern entnommen und offenbar „tropfnass“ in einem Transporter verstaut. Laut Expertenmeinungen kann bei der Vermischung der Flüssigkeiten
gefährliche Blausäure entstehen, die stark gesundheitsgefährdend ist. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. (aha)