Ketsch/Mannheim: Ehefrau soll Mann im Schlaf erstochen haben – heute beginnt der Prozess

Vor dem Mannheimer Landgericht muss sich ab heute eine 51-Jährige wegen Mordverdachts verantworten. Laut Anklage soll die Frau im Februar in Ketsch ihren schlafenden Ehemann mit mehreren Messerstichen getötet haben. Im Anschluss soll sie versucht haben, die Leiche zu beseitigen, was ihr jedoch nicht gelang. Bekannte des Opfers riefen die Polizei nachdem sie nichts mehr von ihm hörten. Wie es heißt, soll der Mann die Angeklagte seit Jahren und auch am Abend der Tat misshandelt haben. Ein Urteil könnte Mitte Oktober fallen. (asc)