Kirchheim: Unfall verursacht – Ungeduld bringt Frau um ihren Führerschein

Weil sie nicht länger in einem Stau stehen wollte, startete eine 32-jährige Autofahrerin auf der B 271 bei Kirchheim an der Weinstraße ein waghalsiges Manöver, verursachte einen Unfall und ist jetzt ihren Führerschein los. Der Stau in Richtung Grünstadt wurde laut Polizei durch eine Zugmaschine ausgelöst, die sich samt Auflieger auf dem Seitenstreifen festgefahren hatte. Statt geduldig zu warten, fuhr die Frau mit ihrem VW über eine Sperrfläche auf die Gegenfahrbahn, um am Stau vorbeizufahren. Eine entgegekommende Opelfahrerin konnte den Zusammenprall nur mit einer Vollbremsung verhindern. Ein nachfolgender 20-Jähriger bremste zu spät und krachte in den Opel. Er und die drei Insassen des Opel wurden leicht verletzt. Den Schaden schätzt die Polizei auf 10.000 Euro. Der Führerschein der mutmaßlichen Unfallverursacherin wurde eingezogen, ein Ermittlungsverfahren läuft. (mj)