Kirrweiler: Frau ohne Führerschein geht Sprit aus

Weil ihr der Sprit ausging musste eine 60 Jahre alte Frau eine unfreiwillige Pause auf der A65 in Höhe Kirrweiler einlegen. Während die Polizei das Pannenfahrzeug sicherte, überprüften sie auch routinemäßig den Führerschein der Dame. Diese gab an, dass ihre Fahrerlaubnis kurz zuvor in einem Hotel in Frankreich gestohlen worden war. Eine Überprüfung ergab aber, dass der Dame vor mehr als sechs Jahren die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Die Weiterfahrt durfte sie dann natürlich nicht mehr mit ihrem Auto fortsetzen. Trotz der kleinen Lügengeschichte waren die Beamten aber trotzdem so nett und setzten die Frau am Bahnhof ab von wo aus sie ihre Heimreise fortsetzen konnte. (kaw)