Klingenmünster: Niederländer prüfen: Gewalttäter soll wieder in Psychatrie

Nach der Festnahme eines entflohenen Gewalttäters in den Niederlanden lässt seine Rückkehr in das Pfalzklinikum Klingenmünster weiterhin auf sich warten. Bei den niederländischen Behörden liegt ein Europäischer Haftbefehl vor, der nun geprüft wird. Wie die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern am Dienstag mitteilte, ist für die entsprechende Entscheidung eine Frist von 60 Tagen vorgesehen, „insbesondere muss der Betroffene gehört werden“, wie ein Sprecher hinzufügte.
Der 29-jährige Straftäter war wegen gefährlicher Körperverletzung in der Klinik für Forensische Psychiatrie untergebracht. Während eines Ausgangs am vergangenen Dienstag war er geflüchtet und zwei Tage später in den Niederlanden gefasst worden. (dpa/sab)