Klingenmünster/Südpfalz: Mehrere kleine Feuer – Polizei hält Brandstiftung für möglich

Rund um die Burg Landeck und Klingenmünster in der Südpfalz scheint ein Feuerteufel unterwegs zu sein. Nach mehreren kleinen Bränden geht die Polizei davon aus, dass die Brände wahrscheinlich gelegt wurden. Eine Selbstentzündung dürfte auszuschließen sein, erklärte ein Polizei-Sprecher in Bad Bergzabern. Es könnte sich um Brandstiftung oder eine Sachbeschädigung durch Feuer handeln. Zunächst hatten in der Nacht zum 1. April unterhalb der Burg mehrere Holzstapel gebrannt. Am Samstag wurden dann erneut ganz in der Nähe kleine Feuer entdeckt, wie die Polizei mitteilte. An fünf verschiedenen Stellen brannte zu verschiedenen Zeiten das Laub auf dem Waldboden. Die Feuerwehr habe die Flammen schnell löschen können. (mho/dpa) Bild: Symbolbild