Klinikverbund: Krankenhäuser in Südhessen laufen zunächst weiter

Die drei Krankenhäuser des südhessischen Klinikverbundes werden zunächst weiter betrieben. Die Geschäftsführung informierte die Belegschaft über den Stand des Insolvenzverfahrens. Danach gibt es für das St. Marienkrankenhaus in Lampertheim sechs interessierte Investoren. Am Heilig Geist Hospital in Bensheim wollen ebenfalls mehrere Investoren den Betrieb aufrecht erhalten. Unklar ist die Zukunft des Luisenkrankenhauses in Lindenfels. Hier wird die medizinische Versorgung möglicherweise ambulant aufrecht erhalten. Der Südhessische Kinikverbund hatte Mitte Februar wegen drohender Zahlungsunfähigkeit Insolvenz angemeldet. feh