Kreis Bergstraße: Inzidenz-Wert bei knapp 70 – Weiterführende Maßnahmen für Schulen und KiTas

Die Inzidenz für den Kreis Bergstraße hat heute den Wert von 69,13 erreicht und steht damit nicht mehr weit vom Grenzwert 75. Ab einem Wert von 75 wird die fünfte und höchste Stufe des hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus erreicht. Deshalb soll nach den hessischen Herbstferien für zunächst zwei Wochen eine Maskenpflicht auch im Unterricht für Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse im Kreis Bergstraße gelten, so der Kreis. Kontaktloser Sport, auch im Schulsport, wird noch weiter erlaubt sein, heißt es. Sportunterricht im Freien wird empfohlen. Diese Regelung gilt zunächst bis 30.11.2020. Hintergrund ist das aktuelle Infektionsgeschehen sowie mögliche Auswirkungen auf das weitere Infektionsgeschehen durch Reiserückkehrer mit dem Ende der Herbstferien.

Die Bürgermeister im Kreis wurden zudem durch den Landrat gebeten, in Kindergärten und Kindertageseinrichtungen auf offene Betreuungskonzepte zu verzichten und die Kinder in getrennten Gruppen zu betreuen. Landrat Christian Engelhardt ruft zudem die freien und kirchlichen Träger dazu auf, diese Empfehlung ebenfalls umzusetzen.

Einreisende aus dem Ausland nach Hessen sollen sich unverzüglich nach ihrer Ankunft bei dem für sie zuständige Gesundheitsamt melden. Reiserückkehrer sind außerdem verpflichtet, beim Auftreten von Krankheitssymptomen unverzüglich das zuständige Gesundheitsamt zu kontaktieren.

Für die Einwohner des Kreises Bergstraße ist das Gesundheitsamt des Kreises Bergstraße das zuständige Gesundheitsamt.

Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen sich zudem unverzüglich für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben. Es ist in diesem Zeitraum nicht gestattet, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht ihrem Hausstand angehören, so der Kreis. (kwi)