Kronau: Laster kracht in Stauende – Verkehrschaos auf A5

Weil er ein Stauende auf der A5 zwischen Kronau und dem Autobahnkreuz Walldorf nicht rechtzeitig erkannte, krachte der Fahrer eines LKW am Nachmittag in einen weiteren Sattelschlepper und löste eine Kettenreaktion aus. Der mutmaßliche Unfallverursacher wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von Feuerwehrleuten aus seinem Fahrzeug  befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzung mit einem Rettungswagen in Krankenhaus gefahren. Ein weiterer Sattelzugführer wurde leicht verletzt. Insgesamt wurden durch den Zusammenprall sechs LKW in Mitleidenschaft gezogen. Den Schaden schätzt die Polizei auf 300.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die A5 in Richtugn Norden voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, die sich wegen der Bergung der Lastwagen wohl noch bis zum Abend hinziehen werden. (mj)