Kronau: Nach schwerem Unfall auf A5 – Babylöwe geborgen

Nach einem schweren Auffahrunfall auf der Autobahn 5 mit vier Verletzten haben Polizeibeamte aus einem der beteiligten Fahrzeuge ein Löwenjunges geborgen. Der Unfall hatte sich am Dienstagmorgen zwischen der Anschlussstelle Kronau (Kreis Karlsruhe) und dem Kreuz Walldorf (Rhein-Neckar-Kreis) ereignet.

Nach ersten Ermittlungen erkannte der Fahrer eines Kleintransporters den stockenden Verkehr an einer Baustelle zu spät und fuhr auf einen Lastwagen auf. Der Wagen des Unfallverursachers geriet dabei ins Schleudern und stieß mit einem neben ihm fahrenden Kleinbus mit Anhänger zusammen. In dem Anhänger befand sich das Tier, das unverletzt blieb. Es war zunächst unklar, ob der Löwe legal transportiert wurde. Er wurde der Tiernotrettung übergeben.

Im dem Kleinlastwagen sowie in dem Kleintransporter wurden die insgesamt vier Menschen eingeklemmt. Unklar war, wie schwer die Menschen verletzt sind. Die Autobahn war mehrere Stunden in beide Richtungen vollständig gesperrt. (dpa/lsw/asc)