Ladenburg: Feuerwehrmann erleidet Verbrennungen bei Übung

Während einer Übung in Ladenburg hat ein Feuerwehrmann aus dem Saarland Verbrennungen im Gesicht und an den Händen erlitten. Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall auf dem Gelände eines Feuerwehrausstatters. Eine Windböe wirbelte bereits brennenden Brandbeschleuniger auf. Dieser traf den 44-Jährigen an unbedeckten Körperstellen. Kollegen des Opfers löschten das Feuer unmittelbar im Anschluss. Der Feuerwehrmann kam per Hubschrauber in die BG Unfallklinik nach Ludwigshafen. Lebensgefahr besteht den Angaben zufolge nicht. Die Polizei stellte bei ihren Ermittlungen kein strafrechtlich relevantes Fehlverhalten fest. (rk)