Ladenburg/Mannheim: Für zwei Fodys-Lokale Insolvenz angemeldet – Betrieb läuft aber normal weiter

Für die Gaststätten Fodys in Ladenburg und Mannheim wurde Insolvenzantrag gestellt. Das bestätigt der Insolvenzverwalter Till Stolzenberg auf Nachfrage. Der Geschäftsführer Willi Koch hat den Antrag für die beiden Lokale am 24. Oktober über seine Anwältin gestellt. Wie es heißt, zum Schutz der Betriebe. Angegeben sind in dem Antrag Mitarbeiterzahlen zwischen 20 und 40 pro Lokal. Die Angestellten bekommen laut Insolvenzverwalter vorerst weiter ihren Lohn. Der Betrieb laufe auch ohne Einschränkungen für die Gäste weiter. Es gebe bereits Gespräche mit konkreten Interessenten für eine Übernahme. Der Insolvenzerwalter ist guter Hoffnung, dass die Lokale und die Arbeitsplätze erhalten bleiben. Willi Koch war Ende Oktober verhaftet worden. Es besteht der Verdacht des Sozialversicherungsbetrugs mit einem Gesamtschaden von mindestens 700.000 Euro. Die anderen Fodys-Lokale sind von der Insolvenz nicht betroffen. (asc)