Lambrecht: Brandopfer waren stark betrunken – Rechtsmedizin stellt 3 bis 4 Promille fest

Die drei Männer und zwei Frauen, die bei dem Brand in Lambrecht ums Leben kamen, waren stark betrunken. Die Blutalkoholwerte lagen nach vorläufigen Ergebnissen der Rechtsmedizin zwischen drei und vier Promille. Das teilte die Staatsanwaltschaft Frankenthal mit. Gestorben seien die Bewohner des Dachgeschosses an Rauchvergiftungen. Die Leichen der fünf Polen im Alter von 43 bis 54 Jahren fand die Feuerwehr im Schlafzimmer. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft waren keine Rauchmelder installiert. Es sei aber eine Kiste mit originalverpackten Meldern sowie ein ausgepackter Melder gefunden worden. Insgesamt waren in dem Haus 23 Menschen gemeldet. Bei den anderen Bewohnern handelt es sich den Angaben zufolge um drei Familien mit jeweils vier Kindern. Sie werden in anderen Wohnungen untergebracht. (mho/dpa)