Lampertheim: Angriff im Flüchtlingsheim- Keine Hinweise auf fremdenfeindliche Tat

Nach dem Angriff auf eine Flüchtlingsunterkunft in Lampertheim gibt es nach Auskunft der Polizei keine Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund. Wie das Polizeipräsidium Südhessen am Montag in Darmstadt mitteilte, schließen die Ermittler nach der Vernehmung des Geschädigten nicht aus, dass er die gesuchten Täter zumindest entfernt kenne. Die Unbekannten verletzten den 20-Jährigen nach Polizeiangaben leicht mit einem Messer.
Drei Männer und eine Frau waren in der Nacht zum Sonntag über einen Balkon in das Flüchtlingsheim eingedrungen und in der
Gemeinschaftsküche der Unterkunft ihrem Opfer begegnet. Sie fügten dem Mann Verletzungen zu und zerstörten Teile der Einrichtung. Die vier Unbekannten flohen, als andere Bewohner der Unterkunft zur Hilfe kamen. Die Ermittlungen dauern an. (dpa/lhe)