Lampertheim/Groß-Gerau: Strohballenbrände halten Feuerwehr in Atem – Ein und derselbe Täter?

Die Polizei in Südhessen sucht einen Brandstifter. Die Fahnder halten es für möglich, dass zwei Strohballen-Brände in den vergangenen Tagen von ein und demselben Täter gelegt wurden. Zunächst verbrannten am vergangenen Wochenende in Lampertheim 260 Strohballen. Dabei entstand ein Schaden von 20 000 Euro. Vergangene Nacht gingen im 50 Kilometer entfernten Groß-Geraus 150 Strohballen in Flammen auf, der Schaden wird auf 15 000 Euro geschätzt. Die Kripo prüft nun nach eigenen Angaben, ob ein Zusammenhang zwischen beiden Bränden besteht. (mho)