Lampertheim: Verkehrsunfall endet tödlich – Rückstau an Kreuzung nicht beachtet – Gesundheitliche Probleme Auslöser?

Weil er den Rückstau an einer Kreuzung auf der B 47 zwischen Bürstadt und Worms nicht beachtete und auf ein stehendes Auto prallte, kam ein 64-jähriger Mann in seinem Fahrzeug ums Leben. Nach Polizeiangaben könnten gesundheitliche Probleme des Autofahrers dem Unfall vorausgegangen sein. Er starb noch an der Unfallstelle. Wie es heisst, hatten drei Pkw hintereinander befahren. Vor einer Kreuzung im Lampertheimer Ortsteil Rosengarten kam  es zu einem verkehrsbedingten Rückstau. Während die ersten beiden Autofahrer ihre Pkw abbremsten und langsam auf das Stauende aufschlossen, prallte der hintere Pkw auf das vorausfahrende Fahrzeug und schob dieses auf den vordersten Pkw auf. Der 23jährige Fahrer des vorausfahrenden Pkw wurde leichtverletzt und vorsorglich in das
Krankenhaus Heppenheim transportiert. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden von etwa 23.000 Euro. Die B47 war im Bereich der Unfallstelle für mehrere Stunden voll gesperrt. (mho)