Landau: Bund und Länder wollen mehr Tierschutz – Ergebnisse Agrarministerkonferenz

Bund und Länder wollen den Tierschutz bei längeren Tiertransporten in Nicht-EU-Länder schärfer ins Visier nehmen. „Mit
einer zentralen Datenbank wird der Bund bei den Kontrollen die Länder unterstützen“, sagte Bundesministerin Julia Klöckner (CDU) am Freitag zum Abschluss der Agrarministerkonferenz in Landau. Es gehe etwa um digitale Plattformen, mit denen zum Beispiel geprüft werden solle, ob Fahrtenbücher plausibel sind. Klöckner kündigte an, Tiertransporte aus den Jahren 2017 und 2018 in die Türkei untersuchen zu lassen. „Das war auffällig zu sehr heißen Temperaturen.“
Im Ringen gegen strengere Düngeregeln für deutsche Bauern mit der EU verständigten sich Bund und Länder auf eine gemeinsame Position. dpa/feh