Landau/Edenkoben: Im Prozess um tödliche Messerstiche in einer Leiharbeiterunterkunft wird das Urteil erwartet

Am Landgericht Landau könnte heute im Prozess um tödliche Messerstiche in Edenkoben das Urteil fallen. In einer Unterkunft für Leiharbeiter hatte der Angeklagte nach Angaben der Staatsanwaltschaft im April dieses Jahres einem Kollegen grundlos ein Messer in die Brust gestoßen, es herausgezogen und erneut zugestochen. Als der 51 Jahre alte Pole auf einen weiteren Mann losging, wurde er von Mitbewohnern überwältigt. Der Mann hatte bei der Tat laut Gericht drei Promille Alkohol im Blut. (asc)