Landau: Entschärfung zweier Bomben – Tausende Schüler haben frei

2700 Bürger in Landau müssen heute vorübergehend ihre Wohnungen und Arbeitsplätze verlassen. Grund sind Altlasten des Zweiten Weltkrieges: Der Kampfmittelräumdienst soll um 12.00 Uhr zwei US-Blindgänger entschärfen. Dafür erklärt die Stadt den Umkreis von 500 Metern zur gesperrten Sicherheitszone. Tausende Schüler bekommen „bombenfrei“. Betroffen sind zehn weiterführende Schulen. Die beiden 250-Kilogramm-Bomben waren im Februar auf dem künftigen Landesgartenschaugelände entdeckt worden. Seit 2010 tauchen hier immer wieder Weltkriegsbomben auf. Die Gartenschau wurde daher um ein Jahr auf 2015 verschoben.(dpa/lrs)