Landau/Eußerthal: 19-jähriger Autofahrer bei Unfall schwer verletzt – Von der Straße geschleudert und gegen Baum geprallt

Schwere Beinverletzungen erlitt ein 19-jähriger aus dem Kreis Bergstraße (Hessen) am Samstag bei einem Verkehrsunfall auf der L505 zwischen Albersweiler und Eußerthal. Der junge Mann befuhr mit seinem Fahrzeug die L505 aus Richtung Albersweiler kommend in Richtung Eußerthal. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Hierbei wurde der Fahrer in seinem Pkw eingeklemmt und musste durch die hinzugerufenen Freiwilligen Feuerwehren der umliegenden Ortschaften geborgen werden. Aufgrund der schweren Beinverletzungen wurde der junge Mann mittels Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Ludwigshafen verbracht. Die L 505 musste für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme, sowie der Bergung des Fahrzeuges für drei Stunden voll gesperrt werden. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (Originalmeldung: Polizei Landau)