Landau: Experten vermuten Ursache für Bodenanstieg im Erdinnern

Bei der Suche nach der Ursache für den ansteigenden Boden in Landau und damit verbundene Risse sind die
Experten einen Schritt weiter: Der Blick richte sich jetzt auf Bewegungen im Inneren der Erde, die auch in Zusammenhang mit der Erdwärmenutzung stehen könnten, teilte die Stadt am Mittwoch nach der
Sitzung einer Arbeitsgruppe mit. Berechnungen hätten ergeben, dass die Ursache in einer Tiefe bis zu rund 500 Metern liegen könne. Die Erdölförderung in der Region sei vermutlich nicht verantwortlich,
auch Maßnahmen an der Oberfläche schieden aus. In den vergangenen zwei Jahren hat sich der Boden in Landau stellenweise zwischen zwei und sieben Zentimeter angehoben.(dpa/lrs)