Landau: Großbrand am Rand der Innenstadt

Aktualisierung:

Sachschaden von mehr als einer Million Euro ist beim Brand eines Gewerbegebäudes in Landau entstanden. Das Feuer war nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft am frühen Freitagmorgen aus zunächst unbekannter Ursache in dem zweistöckigen Haus ausgebrochen, in dem sich neben Seminarräumen auch eine Diskothek und eine Praxis für Physiotherapie befinden. Zum Zeitpunkt des Brandes hielt sich niemand darin auf. Das Haus, das etwa eine Grundfläche von 400 Quadratmetern hat, wurde völlig zerstört und drohte einzustürzen, die Feuerwehr war noch am Mittag mit dem Löschen beschäftigt. Verletzt wurde nach Angaben eines Polizeisprechers niemand. Rund um das Gebäude beim ehemaligen Güterbahnhof gab es zwischenzeitlich starke Rauchentwicklung. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Weil sich die Löscharbeiten schwierig gestalteten, musste von der Berufsfeuerwehr Mannheim ein Löschkran angefordert werden. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Landau ermittelt, wie es zu dem Brand kam. (dpa/lrs)

 

Beim Brand eines Gebäudes am Rande der Landauer Innenstadt ist am frühen Morgen ein Sachschaden in noch unbekannter Höhe entstanden. Wie die Polizei berichtete, breitete sich das Feuer in dem Gebäude aus, in dem sich unter anderem eine Diskothek und eine Praxis für Physiotherapie befinden. Zum Zeitpunkt des Brandes hielt sich nach Angaben der Polizei niemand in dem Anwesen auf. Rund um das Gebäude beim ehemaligen Güterbahnhof gab es zwischenzeitlich starke Rauchentwicklung. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort, die Brandursache und die Höhe des Schadens waren vorerst nicht bekannt. Nach Polizeiangaben dauern die Löscharbeiten immer noch an. Sie werden sich wohl noch mehrere Stunden hinziehen. (mho)