Landau: Großbrand in der Innenstadt – Brandursache weiter unklar

Ein Wohnhaus in der Landauer Innenstadt ist am Samstagabend aus bisher ungeklärter Ursache abgebrannt. Die Brandermittler werden am Montag das Wohnhaus begehen können, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Das Mehrfamilienhaus mit etwa 20 Bewohnern stürzte durch das Feuer teilweise ein und musste vom Technischen Hilfswerk wegen weiterer Einsturzgefahr gesichert werden. Als das Feuer ausbrach, befand sich allerdings nur ein Bewohner im Haus, der es unverletzt verlassen konnte. Ein Feuerwehrmann wurde von einem Dachziegel getroffen, blieb aber unverletzt. Der Rauch war so dicht, dass die Bewohner der Nachbarhäuser ihre Fenster und Türen geschlossen halten sollten. Mehr als 150 Rettungskräfte kämpften stundenlang gegen die Flammen, die immer wieder aufloderten. Dabei wurden sie von Gaffern behindert, die sich mit ihren Handys in den Weg drängelten. Die Polizei schickte die Schaulustigen weg. Insgesamt entstand ein Schaden von 1,5 Millionen Euro. dpa/feh