Landau: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße informiert über Masern-Erkrankung

Die Kreisverwaltung Südliche Weinstraße informiert heute über Fälle von Masern in Landau und im Landkreis. Das Landesuntersuchungsamt hatte am vergangenen Freitag von einer Häufung in der Südpfalz gesprochen. Konkret waren
dies 15 bestätigte Fälle in der Region seit Anfang März. Alle Erkrankten waren demnach älter als 20 Jahre. Der Ausbruch gehe über das gewohnte Maß hinaus, hatte die Behörde mit Sitz in Koblenz mitgeteilt. Ausbrüche geschehen, wenn das Masernvirus auf eine größere Gruppe empfänglicher Menschen trifft – die weder geimpft sind noch durch Kontakt mit dem Erreger eine natürliche Immunität erworben haben. Landesweit sprach das Landesuntersuchungsamt am vergangenen Freitag von 19 bestätigten Fällen von Masern seit 1. Januar 2019. Wir informieren ausführlich in RNF Life. dpa/feh