Landau: Plädoyers im Kandel-Prozess erwartet

Im Prozess um die tödliche Messerattacke auf die 15-jährige Mia im pfälzischen Kandel sollen heute die Plädoyers gehalten werden. Staatsanwaltschaft, Nebenklage und Verteidigung haben dann nach insgesamt elf Verhandlungstagen die Gelegenheit, das Geschehen aus ihrer Sicht in einem Schlussvortrag darzulegen. Das Urteil könnte nach Einschätzung des Landgerichts in Landau am kommenden Montag gesprochen werden. Plädoyers und auch Urteilsspruch erfolgen hinter verschlossenen Türen. Der Prozess wird nach Jugendstrafrecht unter Ausschluss der
Öffentlichkeit geführt, da der Beschuldigte zur Tatzeit womöglich noch minderjährig war. Der mutmaßlich aus Afghanistan stammende Flüchtling war der Ex-Freund von Mia. Er soll das Mädchen am 27. Dezember 2017 in einem Drogeriemarkt in Kandel erstochen haben. Als Höchststrafe drohen ihm nach Jugendstrafrecht zehn Jahre Haft – bei einer „besonderen Schwere der Schuld“ 15 Jahre.dpa/feh