Landau: Raubmord an 86-jähriger Frau – Plädoyers erwartet

Im Prozess um den Raubmord an einer 86 Jahre alten Frau wird heute, Donnerstag, um 9.00 Uhr mit den Plädoyers vor dem Landgericht in Landau gerechnet. Die beiden Angeklagten sollen die Frau im Mai 2016 in ihrem Haus misshandelt, beraubt und die Sterbende dann sich selbst überlassen haben. Einer der beiden Angeklagten – der Mann ist 25 Jahre alt – hat gestanden, dass er bei dem Raubzug im Stadtteil Mörlheim beteiligt war. Er habe der Frau zweimal gegen den Kopf getreten, nachdem er ihr einen Ring abgezogen und sie sich dabei gewehrt habe, sagte er. Es sei aber nicht geplant gewesen, die Frau zu schlagen oder zu töten.

Bei dem zweiten Angeklagten handelt es sich um einen 30 Jahre alten Mann. Er bestreitet seine Beteiligung an der Tat. Ein dritter Verdächtiger wird noch gesucht. Die Staatsanwaltschaft wirft den Männern unter anderem Mord aus Habgier vor, im Fall des zweiten Angeklagten durch Unterlassen. Die Frau hätte laut Anklage bei rechtzeitiger Hilfe überlebt. Das Urteil wird nach Angaben des Landgerichts am Donnerstag kommender Woche (23. Februar) erwartet.