Landau: Spätes Glück: Winzer in Rheinland-Pfalz freuen sich über Eiswein

Das lange Warten auf die Kälte hat sich für einige Winzer in Rheinland-Pfalz gelohnt: Sie ernteten am Freitagmorgen Eiswein, also einen Süßwein, der gerne zum Dessert getrunken wird. Ein Winzer aus Landau in der Südpfalz erhofft sich 400 bis 500 Liter Eiswein aus Silvaner. „Die Trauben waren sehr gesund. Die hingen noch wie Ende Oktober“, sagte Winzerin Lieselotte Hahn-Hochdörffer nach der Lese. Sie selbst ging am Morgen ohne Handschuhe in den Weinberg, um das richtige Gespür für die Trauben zu haben. „Das tut die ersten zehn Minuten weh – und dann geht’s!“ Das Weingut Christian Zehr in Knöringen in der Pfalz konnte Silvaner und Spätburgunder ernten – und zwar mit der Vollernte-Maschine. Sonst hätte er die 1,25 Hektar gar nicht in den zwei kalten Morgenstunden ernten können, erklärte Christian Zehr. „Dafür bräuchte ich 60 bis 70 Leute, die kann ich nicht in Reserve halten.“  Für Eiswein werden die Beeren noch gefroren gepresst. Mindestens minus sieben Grad sind dafür über einen längeren Zeitraum nötig. Manche Weingüter wie das Staatsweingut mit Johannitergut in Neustadt wollen deswegen mit der Lese bis Samstag warten. (dpa/lrs)