Landau: Staatsanwaltschaft prüft Revision nach Urteil gegen Abdul D.

Im Landauer Mordprozess hat die Staatsanwaltschaft am Montag noch nicht entschieden, ob sie das Urteil von achteinhalb Jahren Haft für die tödliche Messerattacke auf eine 15-Jährige in Kandel akzeptiert. Die Anklagebehörde prüfe, ob sie in Revision gehe, sagte ein Sprecher am Montag. Das Gesetz lässt dafür eine Woche Zeit. Zuvor hatte die Verteidigung mitgeteilt, dass sie den Richterspruch hinnehme. Das Landgericht Landau hatte den Angeklagten Abdul D. am Morgen wegen Mordes und Körperverletzung verurteilt. Das Gericht sah es als
erwiesen an, dass er im Dezember in einem Drogeriemarkt in Kandel seine Ex-Freundin erstochen hatte. Da er zum Tatzeitpunkt
möglicherweise minderjährig war, erging das Urteil nach Jugendstrafrecht. Die Staatsanwaltschaft und die Nebenkläger hatten
eine Freiheitsstrafe von zehn Jahren gefordert, die Verteidigung sieben Jahre und sechs Monate wegen Totschlags. (mho/dpa)