Landau: Stadtrat will Zusammenführung der Hochschulen „auf Augenhöhe“

In der Diskussion um die geplante Neuordnung der Hochschulen in Rheinland-Pfalz spricht sich der Rat der Stadt Landau
für eine Fusion von Landau und Kaiserslautern „auf Augenhöhe“ aus. Die beiden Standorte sollten gleichberechtigt und als Neugründung zusammengeführt werden, teilte die Stadt Landau mit. Der Universitätsstandort Landau dürfe nicht in den Strukturen der TU Kaiserslautern „aufgehen“, und auch der Name „Landau“ sollte im Namen der neu zu gründenden Universität erhalten bleiben, hieß es. Zudem sollten sich die Hochschulen in Landau und Kaiserslautern zunächst über die Rahmenbedingungen eines Zusammenschlusses einig werden, bevor von Landesseite ein entsprechendes Gesetz verabschiedet werde. dpa/feh