Landau: Stadtspitze ruft zur Teilnahme am Freiwilligentag auf

Am Samstag, 15. September, heißt es in vielen Städten der Metropolregion Rhein-Neckar wieder: „Wir schaffen was“. Auch in diesem Jahr möchte der von der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH ins Leben gerufene Freiwilligentag mit Hilfe zahlreicher ehrenamtlicher Unterstützer die Herzensprojekte von Vereinen, Einrichtungen und Organisationen umsetzen.
Die Landauer Stadtspitze ruft daher Projektanbieter, aber auch Helfer zur Teilnahme auf. Bisher wurden in Landau zwei Projekte gemeldet. Das Max-Slevogt-Gymnasium möchte seinen Pausenhof verschönern und der Schwimm- und Sportclub (SSC) plant unter dem Motto „Orange zu Grün“ die Umgestaltung eines ungenutzten Tennisplatzes. Für beide Projekte werden noch Helferinnen und Helfer gesucht. In der gesamten Metropoleregion Rhein-Neckar wurden bislang mehr als 200 Projekte gemeldet.
Vereine, Einrichtungen und Organisationen können ihre Projekte noch bis zum 31. August unter www.wir-schaffen-was.de eintragen. Helferinnen und Helfer können diese dort einsehen und ein Projekt ihrer Wahl unterstützen.
(Stadt Landau/rcs)

.