Landau: Transport des Löwenbabys Lea legal – Züchterin aus Slowakei

Der Transport des Löwenbabys Lea war legal. Diese Einschätzung vertritt das Landratsamt Kralsruhe. Die Behörde ist für die Ermittlungen nach einem Unfall mit zwei Wildtieren auf der A 5 am Walldorfer Kreuz zuständig. Der Löwe und der Nashornvogel befinden sich derzeit im Reptilium in Landau. Die Besitzerin aus der Slowakei verfüge über eine Genehmigung zur Züchtung von Raubtieren, teilte die Behörde mit. Das Löwenjunge war für einen Zoo in Barcelona bestimmt. Es sei zum Zeitpunkt des Transports aber einige Tage zu jung gewesen, heisst es. Es hätte erst mit acht Wochen von der Mutter getrennt werden dürfen. Wie es weiter heisst, fehlten beim Transport wichtige Dokumente. Die Züchterin müsse daher mit einem Bußgeld rechnen. (mho/dpa)