Landau: Universität Koblenz-Landau erhält Fördermittel vom Bund für Digitalisierung

Die Universität Koblenz-Landau erhält als eine von sieben Hochschulen in Rheinland-Pfalz eine Förderung des Bundes für die „Digitalisierung in der Hochschule“. Wie das Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit mitteilte, beläuft sich die Fördersumme für Rheinland-Pfalz auf insgesamt 21,5 Millionen Euro. Die Stiftung Innovation in der Hochschullehre hatte die Entscheidung getroffen, heißt es. „Die Corona-Pandemie war und ist noch immer eine große Herausforderung für die Hochschulen – und zwar gleichermaßen für die Studierenden, die Lehrenden und die Verwaltung. Unsere Hochschulen in Rheinland-Pfalz verbinden Erfahrung und Innovationsfähigkeit im Bereich der Digitalisierung von Studium und Lehre und haben dies in den vergangenen Monaten erfolgreich unter Beweis gestellt“, sagte Wissenschaftsminister Clemens Hoch. Die rege Beteiligung der Hochschulen im Land belege, dass das Thema „Digitalisierung in der Hochschullehre“ nicht zuletzt seit der Corona-Pandemie stark in den Fokus gerückt worden sei. Die Hochschulen hätten mit Beginn der Corona-Krise und Einführung der Kontaktbeschränkungen weitestgehend auf digitale Lehre umgestellt und inzwischen viele Erfahrungen gesammelt.

Insgesamt wurden bundesweit 264 Anträge eingereicht. Der Ausschuss zur Projektauswahl hat unter ihnen 139 Projektvorhaben als förderwürdig eingestuft, darunter 115 Einzel- und 24 Verbundanträge. Das gesamte Fördervolumen für die ausgewählten Projekte beträgt bis zu 330 Millionen Euro.

(Quelle: RLP Landespressedienst/kwi)