Landau: Vater von getöteter Mia sagt im Kandel-Prozess als Zeuge aus

Im Prozess um den Mord an der 15-jährigen Mia in Kandel hat das Landgericht Landau ehemalige Mitbewohner des
Angeklagten Abdul D. als Zeugen gehört. Sie sollten Auskunft darüber geben, wie der Beschuldigte in Neustadt an der Weinstraße die Zeit kurz vor dem Verbrechen verbrachte. Auch der Vater des Mädchens war am Dienstag als Zeuge geladen, wie der Verteidiger des Angeklagten am Rande der nicht öffentlichen Verhandlung sagte. Der Prozess wird nach
Jugendstrafrecht unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführt, da der Beschuldigte zur Tatzeit womöglich noch minderjährig war. Der mutmaßlich aus Afghanistan stammende Flüchtling war der Ex-Freund von Mia. Er soll das Mädchen am 27. Dezember 2017 in einem Drogeriemarkt im 9000-Einwohner-Ort Kandel erstochen haben. Das Landgericht habe auch Sachverständige aus dem Bereich der Psychiatrie geladen, sagte der Anwalt Maximilian Endler. An diesem
Mittwoch sind weitere Anhörungen in Landau geplant. dpa/feh