Landau: Wasserschildkröte übernachtet auf Polizeiwache

Eine Schildkröte auf Abwegen hat in Landau eine Nacht auf der Polizeiwache verbringen müssen. Ein Fußgänger hatte das Reptil nachts vor dem Eingang des Zoos auf der Straße entdeckt. „Die Schildkröte war wohl „urlaubsreif“ und ging in einer Nacht- und Nebelaktion alleine auf Reisen“, teilte die Polizei am Montag mit. Sie wurde in eine Kiste gepackt und auf die Wache gefahren, wo sie die Nacht zum Samstag über bleiben musste. Am Tag brachten die Ordnungshüter die Wasserschildkröte in den Zoo, wo sie ihrer Ansicht nach hergekommen war.
Ob sie aber tatsächlich von dort ausgerissen war, stand zunächst nicht fest. „Das können wir nicht hundertprozentig sagen“, erklärte Zoodirektor Jens-Ove Heckel auf Anfrage. Der Zoo bekomme eine ganze Menge Tiere, die die Besitzer irgendwo abgelegt hätten. Man bekomme im Jahr auch Dutzende Anfragen von Leuten, die dem Tierpark ihre Wasserschildkröten überlassen wollten. Der Zoo habe das Tier jetzt zu seinen eigenen Schildkröten gesetzt.(dpa/lrs)