Landau/Wissembourg: Grenzüberschreitende Notfallversorgung vereinbart

Das Klinikum Landau hat gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz eine Kooperationsvereinbarung mit den französischen Kollegen unterschrieben. Dabei geht es um eine bessere Notfallversorgung im Bereich südliche Weinstraße und dem angrenzenden Elsass. Die Vereinbarung regelt die Abläufe einer wechselseitigen Hilfeleistung und Unterstützung bei der medizinischen Notfallhilfe im Rahmen der Erstversorgung. Unter anderem wird der in Wissembourg stationierte Notarzteinsatz der DRK Rettungsdienst Südpfalz teilweise von einem französischen Notarzt besetzt. feh