Landau/Mainz: Schweitzer bedauert Telefonat

Mit dem Vorwurf der Vetternwirtschaft sieht sich der rheinland-pfälzische Sozialminister Alexander Schweitzer aus Landau konfrontiert. Er hatte den Geschäftsführer des Pfalzklinikums im südpfälzischen Klingenmünster mit Blick auf eine Bewerbung seines Schwagers um einen Lageristen-Job angerufen. Die Bewerbung sei inzwischen zurückgezogen worden. Bei einer Anhörung im Landtag gab sich Schweitzer heute reumütig. Er bedaure den Anruf und würde ihn so nicht mehr wiederholen, sagte der Minister. (rnf)