Landgericht Heidelberg: Rentner muss in Psychiatrie

Ein 64jähriger Rentner kommt nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei in eine psychiatrische Klinik. Das Heidelberger Landgericht erklärte den Mann aufgrund seiner psychischen Erkrankung für schuldunfähig. Allerdings sei er weiter eine Gefahr für die Allgemeinheit. Der 64-Jährige hatte sich einer Polizeikontrolle entzogen, mit seinem VW-Bus mehrere Sperren durchbrochen und Polizeiautos gerammt. Ein Beamter wurde verletzt. Er habe Kontakt zu Rübezahl, sagte er vor Gericht. Der Sportschütze besaß 20 Handfeuerwaffen und 15.000 Schuss Munition, die inzwischen eingezogen wurden. feh