Leimen/Heidelberg: Kampfhunde-Attacke im Dezember vor Gericht

Die Hunde-Attacke von Leimen wird im Dezember vor dem Landgericht Heidelberg verhandelt. Nach Gerichtsangaben sind vom 3. bis 16. Dezember fünf Prozesstage terminiert. Ein 16 und ein 22-Jähriger müssen sich wegen gemeinschaftlicher schwerer Körperverletzung verantworten. Sie sollen an Pfingsten zwei Kampfhunde ohne Maulkorb und Leine auf einen 15-jährigen gehetzt haben, der zusammen mit Freunden auf dem Fahrrad unterwegs war. Der Junge zog sich den Angaben zufolge schwere, teilweise entstellende Gesichtsverletzungen zu. Dem 21-jährigen Besitzer der Hunde wirft die Staatsanwaltschaft fahrlässige Körperverletzung vor. (mho)