LfK-Medienpreis für Rhein-Neckar Fernsehen

Für die Berichterstattung über das „Race across America“ hat ein Team des Rhein-Neckar Fernsehens am Abend einen Medienpreis der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg verliehen bekommen. Alexander Scheuber, Andreas Etzold und Wolfgang Grünwald wurden in der Kategorie „Integriertes Sendekonzept“ ausgezeichnet. Sie hatten den Hirschberger Extremsportler Stefan Schlegel bei seinem 4.800 Kilometer langen Radrennen quer durch die USA begleitet und im Fernsehen sowie im Web täglich darüber berichtet. Sie nutzten Social Media sowohl in der Berichterstattung als auch in der Kommunikation zwischen den USA und Mannheim. Zuschauer konnten mitverfolgen, wie Kameramann Alexander Scheuber sein Material absetzte, umgekehrt hielt die „Zentrale“ in Mannheim mit öffentlichen Tweets das Team in USA darüber auf dem Laufenden, wie Stefan im Rennen lag. Außerdem konnten die Zuschauer dem Sportler beispielsweise auch „Power Mails“ zur Motivation direkt aufs Fahrrad schicken.

Außer in dieser Kategorie waren drei weitere RNF-Teams in den Kategorien „Werbung“ und „Innovatives Sendekonzept“ nominiert. Zur Verleihung des LfK-Medienpreises, der in diesem Jahr in zehn Kategorien ausgeschrieben war, waren etwa 1.500 Medienschaffende aus privaten Hörfunk- und Fernsehsendern in Baden-Württemberg ins Stuttgarter SI-Zentrum gekommen.

20130429-204410.jpg