Limbach: Massives Fischsterben in der Elz

In Limbach starben in der Elz massenhaft Fische. Grund war ein Defekt in der Kläranlage. Wie die Polizei mitteilt, wurde Mitte vergangener Woche eine Firma zur Entwässerung von Klärschlamm eingesetzt. Durch eine defekte Pumpe oder Schlauchverbindung gelangte das notwendige Polymer offenbar in die Becken der Kläranlage. Dort vermischte es sich mit dem Abwasser und lief über den Ablauf in die Lautzenklinge. Die Lautzenklinge mündet in die Elz. Die ersten toten Fische wurden bereits am Donnerstag entdeckt. Im weiteren Verlauf kam es dann zu dem massiven Fischsterben auf einer Strecke von zirka 8 Kilometern zwischen „Heiderbacher Mühle“ und Neckarburken. (asc)