Limburgerhof: BASF plant neues Nutzungskonzept für Gutsbetrieb Rehhütte

Die BASF plant ein neues Nutzungskonzept für den Gutsbetrieb Rehhütte in Limburgerhof. Wie der Chemiekonzern mitteilt, werde eine ergänzende Bebauung des historischen Gebäude-Bestandes geprüft. Die Nachfrage nach der bisherigen Nutzung mit Tagungen, Veranstaltungen und Gastronomie habe gerade durch die Corona-Pandemie stark nachgelassen, heisst es zur Begründung. Viele Nutzflächen stünden zunehmend leer. Das Areal müsse entsprechend der veränderten Bedürfnisse weiter entwickelt werden. Zu den neuen Nutzungsplänen machte die BASF keine Angaben. Sie würden aber eng mit der Gemeinde Limburgerhof abgestimmt. Das unmittelbar an den Gutsbetrieb angrenzende BASF-Agrarzentrum mit 1600 Mitarbeitern sei von den Veränderungen nicht betroffen, so die BASF abschließend. (mho)