Limburgerhof: Demos ohne Zwischenfälle

Etwa 120 Menschen haben im pfälzischen Limburgerhof für das Grundrecht auf Asyl und gegen eine Kundgebungvon Anhängern der rechten Szene demonstriert. Zu dem Treffen, das laut Polizei von einem NPD-Stadtratsmitglied aus Mannheim (!) angemeldet worden war, hatten sich am Samstag etwa 30 Menschen in der Ortsmitte eingefunden. Nach Angaben der Polizei blieb es bei den Demonstrationen friedlich. Zur Gegendemonstration hatten das „Bündnis für Toleranz und Vielfalt
Limburgerhof-Mutterstadt“ und das „Netzwerk gegen rechte Gewalt und
Rassismus Ludwigshafen“ aufgerufen. Zuvor hatten etwa 40 Vertreter der Gegendemonstranten unter dem Eindruck der Terrorserie von Paris eine Spontanversammlung am Bahnhof organisiert. (dpa/wg)