Limburgerhof: Polizei erhöht Präsenz

Nach dem Brandanschlag auf eine im Bau befindliche Asylbewerberunterkunft in Limburgerhof bei Ludwigshafen hat die Polizei ihre Wachsamkeit erhöht. Es gebe vermehrt Streifenfahrten, sagte ein Sprecher des rheinland-pfälzischen Innenministeriums. Unterdessen beteiligten sich gestern abend 700 Menschen an einem Schweigemarsch durch den Ort. Bei zwei Kundgebungen in der Stadt sowie an der Asyl-Unterkunft verurteilten sie den Anschlag von Unbekannten in der Nacht zum Mittwoch und appellierten für Toleranz und gegen Gewalt. An dem Protestzug nahm auch die stellvertretende rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Evelyn Lemke teil. Als Konsequenz aus der Brandstiftung von Limburgerhof lässt auch die Stadt Worms ihre Einrichtungen für Flüchtlinge zusätzlich verstärkt von einem privaten Wachdienst kontrollieren. (mho)