Limburgerhof/Mainz: Rheinland-pfälzischer Landtag steht gemeinsam gegen Fremdenhass

Der rheinland-pfälzische Landtag hat sich nach dem Anschlag auf das geplante Flüchtlingsheim in Limburgerhof demonstrativ gegen Fremdenhass gewandt. Die Fraktionen von SPD, CDU und Grünen werben in einer Resolution für Offenheit, Toleranz und Hilfsbereitschaft. „Wer von Krieg und Verfolgung zu uns flieht, wird mit offenen Armen empfangen“, heißt es in dem Text, den die Fraktionen gemeinsam veröffentlichten. Das Engagement gegen Extremismus und die Präventionsarbeit sollten gestärkt werden. Unbekannte hatten am 6. Mai eine noch unbewohnte Flüchtlingsunterkunft angezündet. Die Staatsanwaltschaft sieht Indizien für eine fremdenfeindliche Tat. (cag)