Löwen: Gensheimer denkt über seine Zukunft nach

Nationalspieler Uwe Gensheimer sieht die Debatte um seine Zukunft beim Handball-Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen gelassen. „Wir sind in Gesprächen. Ob ich meinen Vertrag verlängere, hängt von mehreren Faktoren ab. Es wäre zu früh, jetzt irgendwas Konkretes zu sagen“, sagte der 28-Jährige in einem Interview. „Ich habe mich weder entschieden noch habe ich mir ein Zeitlimit gesetzt.“

Der Vertrag des dienstältesten Löwen-Spielers endet 2016. Manager Lars Lamadé hatte zuletzt erklärt, er hätte gerne noch vor Ende dieser Saison Klarheit über Gensheimers weitere Zukunft. Am Wochenende tritt der Linksaußen mit den Löwen zum achten Mal beim Final Four in Hamburg an. Gensheimer will mit seiner Mannschaft endlich den Titel holen. „Vielleicht gelingt es uns ja auch, eine ‚Jetzt-erst-recht‘-Einstellung zu entwickeln“, erklärte er.
Die Rhein-Neckar Löwen treffen im ersten Halbfinale am Samstag (14.00 Uhr) auf die SG Flensburg-Handewitt. Das zweite Semifinale bestreiten die Füchse Berlin und der SC Magdeburg (16.45 Uhr). Das Endspiel wird am Sonntag (14.15 Uhr) ausgetragen. (dpa/wg)