Löwen: Niederlage in Kiel – Siegesserie gerissen

In Kiel ging die Serie zu Ende: Beim Handball-Rekordmeister unterlagen die Rhein-Neckar Löwen am Samstagabend  im Bundesliga-Topduell mit 22:27 (9:17). Trotzdem bleiben die Mannheimer auf Platz eins in der Tabelle. Der amtierende Meister verlor die Partie an der Ostsee vor allem in der ersten Hälfte: Fast immer lag der THW vorne, Andy Schmid und Co. fanden nur selten Mittel gegen die Kieler Abwehr. Nach dem Wechsel war es immer wieder THW-Keeper Niklas Landin, der die Versuche seiner ehemaligen Mannschaft vereitelte. Bester Werfer bei den Gastgebern war Niclas Ekberg mit sechs Treffern. Für die Löwen trafen Gudjon Valur Sigurdsson und Nationalspieler Hendrik Pekeler jeweils vier Mal. Kurz zuvor hatte die zweite Mannschaft der Löwen bereits im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinales beim polnischen Spitzenclub klar mit 17:41 verloren.

Löwen: David unterliegt Goliath – Zweite Mannschaft drei Nummern zu klein für Kielce

Wegen eines Terminstreits mit dem europäischen Verband EHF hatten die Badener ihr Drittliga-Team nach Polen geschickt und waren mit der ersten Mannschaft in Kiel angetreten.