Löwen: Niederlage in Veszprem

Die Rhein-Neckar Löwen haben in der Handball-Champions-League die Überraschung beim ungarischen Meister MKB Veszprem verpasst. Der Bundesliga-Spitzenreiter unterlag trotz einer starken ersten Halbzeit dem Favoriten der Vorrundengruppe C am zweiten Spieltag der Königsklasse mit 24:27 (11:10). Die Löwen büßten damit auch Platz eins ein. Bester Werfer war Momir Ilic, der vor 5019 Zuschauern im Hexenkessel Veszprem-Arena neun Treffer erzielte. Für die Löwen traf Kapitän Uwe Gensheimer ebenfalls neunmal.

Die Gäste waren zunächst perfekt eingestellt auf den Halbfinalisten der vergangenen Königsklassen-Saison. Sie gingen in der Defensive hochkonzentriert und aggressiv zu Werke und ließen die internationalen Stars des ungarischen Meisters gar nicht zur Entfaltung kommen. Zwischenzeitlich lagen die Löwen mit drei Toren in
Führung, die bei konsequenterem Ausnutzen der Chancen noch höher hätte sein können.

Nach der Pause aber bekamen sie Ilic und Co nicht mehr in den Griff, zudem haderten sie mit einigen Schiedsrichterentscheidungen und scheiterten ein ums andere Mal an Torhüter Roland Mikler. Nach 37
Minuten gingen die Ungarn zum 14:13 in Führung, die sie immer weiter ausbauten.(dpa)