Löwen: Rückschlag in der Champions League – 25:29 gegen Veszprem

Die Rhein-Neckar Löwen haben in der Vorrunde der Champions League einen schweren Rückschlag im Kampf um eine Spitzenplatzierung einstecken müssen. Der deutsche Handball-Pokalsieger verlor am Mittwoch in eigener Halle gegen den ungarischen Spitzenclub Telekom Veszprém mit 25:29 (13:14) und hat in der Gruppe A nun 10:8 Punkte. Für die Nordbadener war es die dritte Pflichtspiel-Niederlage in Serie.
Vor 3553 Zuschauern in der Mannheimer SAP Arena war Mads Mensah Larsen mit sechs Treffern bester Torschütze der Löwen, die in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel in der Offensive machten, aber viel zu viele klare Möglichkeiten ausließen. Veszpréms Torwart Roland Mikler zeigte schon bis zur Pause elf Paraden. Nach dem Seitenwechsel überstand der Bundesligist zunächst eine doppelte Unterzahl schadlos und ging sogar mit 15:14 (33.) in Front, doch danach leisteten sich die Löwen zu viele Ballverluste und kassierten Gegentreffer über den Gegenstoß. Veszprém legte ein 21:17 (42.) vor und geriet danach nicht mehr in Gefahr. (dpa/wg)