Löwen: Sieg gegen RK Celje in Champions-League

Die Rhein-Neckar Löwen halten in der Handball-Champions-League Kurs auf das Achtelfinale. In ihrem fünften Spiel in der Gruppe C setzte sich der Bundesliga-Zweite gegen RK Celje aus Slowenien vor knapp 1700 Zuschauern mit 31:27 (13:15) durch. Mit sechs Punkten bauten die Löwen den Vorsprung auf Celje auf Rang fünf auf vier Zähler aus. Die ersten vier Mannschaften ziehen in die Runde der letzten 16 ein.
„Wir haben uns in der zweiten Halbzeit richtig den Arsch aufreißen müssen“, sagte Nationalmannschafts-Kapitän Uwe Gensheimer, der noch an den Folgen einer Erkältung laboriert, über den Kraftakt. Bester Werfer der Löwen war Alexander Petersson mit sieben Toren.
Im Sportzentrum Harres in Sankt Leon-Rot taten sich die Badener zu Beginn schwer und machten den Gegner durch unnötige Ballverluste stark. Der slowenische Meister wirkte in der ersten Halbzeit frischer und spritziger.
Coach Jacobsen reagierte auf den Pausenrückstand, stellte die Deckung um und brachte Linksaußen Gensheimer, der zunächst geschont worden war. Celje blieb davon zunächst unbeeindruckt, doch am Ende setzten sich die Löwen durch.
Am 23. November kommt es zum Rückspiel in Slowenien, dann könnten die Löwen den ersten Auswärtssieg einfahren. Bislang holten sie in der laufenden Saison alle drei Erfolge zuhause. (wg)